Von Andreas "DasHü" Hüttig

Fast einen Monat hab ich schon nicht mehr gepostet was ich so gespielt hab?
Ui. Und Spielemesse war auch noch... Ist relativ ungeordnet weils so lang war.

Zombie Polonaise

Hab den Prototyp auf der Messe bei uns am Stand gespielt. Zombies zu ner Reihe anordnen, Würfeln, ziehen, evtl. mit anderen Polonaisen battlen. Humorvoll, schnell zu lernen, mir leider ein wenig zu seicht. Ich würds auch nochmal mitspielen wenn irgendwer unbedingt will, aber meine persönliche Motivation es zu spielen oder zu kaufen ist doch eher gering. Aber ist ja noch ein Prototyp, vielleicht wirds ja noch. Vorläufig 5-6/10


Tsukuyumi: Full Moon Down

Michael hatte auf der Spielemesse den Prototypen gesehen und hat sich direkt nen Termin für ne Demorunde geben lassen.
(Michael: Nee, die Freundin vom Entwickler hat mich an unserem Messestand abgeholt und konnte einen sofort begeistern und zog mich zu Ihrem Stand :-) ) Ein Prototyp auf der Spiel war nämlich 3D-modelliert und da es im Spiel darum geht, dass ein weißer Drache mit seinen Schergen den Mond hat auf die Erde krachen lassen gabs da direkt mal nen ganzen modellierten Mond zu bestaunen. Sah echt krass aus.


Unterm Strich ist es ein Area Control Spiel mit sehr unterschiedlichen Fraktionen, dass Lust auf mehr gemacht hat, denn wir haben nur eine Runde gespielt und dann aufgehört. Ich SCHÄTZE, dass das ganze im Bereich 8-9/10 landet.

Heiko ist seit Monaten schon scharf auf das Spiel: Vorstellung https://brettspielenköln.de/tsukuyumi/

Video vom Digger:




Yogi

Mein persönlicher Messe-Gewinner und ich habs jetzt schon zig Runden gespielt. Man zieht reium ne Karte und macht was drauf steht, ist man wieder dran, zieht man eine Karte und macht zusätzlich zur alten was drauf steht. So werdens mehr und mehr Karten bis einer nicht mehr kann und der ist raus. Wer als letztes über ist, hat gewonnen.
"Ein Finger an den Hals"
"Rechter kleiner Finger nach unten"
"Ellenbogen berühren sich"
"Leg diese Karte auf deinen linken Handrücken"
...fuck, wie zieh ich jetzt noch ne Karte???
1 Minute Regeln erklären, nach 3-5 Minuten ist die Runde vorbei und bisher haben noch alle gelacht weils irgendwann urkomisch wird wie die Leute aussehen.


Vudu auf Crack und es kostet grad mal 10€ (plus 2,50€ für Sleeves, weil wer will schon mit ner Karte spielen der bei wem anders in der Achselhöhle war?). 9/10

Vorstellung: http://www.brettspiel-news.de/index.php/nachrichten/1019-partyspiel-yogi-soll-im-vierten-quartal-erscheinen

Video:



Yardmaster Express

Kleines Kartenspiel für ich glaub 3€ bei dem man Waggons gleicher Farbe oder Zahl draftet und aneinanderhängt um am Ende die meisten Punkte zu haben. Fix zu spielen, fix zu erklären...ein bißchen simpel. Das Addon für 1€ bringt noch etwas Abwechslung rein, aber wirklich für mich retten tut es das Spiel nicht. Es ist zu fix gespielt um wirklich langweilig zu sein, bietet aber auch quasi null Spieltiefe die irgendwie herausfordernd wäre. 5/10

Vorstellung: https://www.kickstarter.com/projects/crashgames/yardmaster-express?lang=de

Video englisch




Photosynthesis

Es gab ne Runde Bäume pflanzen und sich gegenseitig die Sonne klauen. Ein Spiel mit einem innovativen Thema, denn man spielt eine Baumart und versucht zu wachsen und Licht zu kriegen. Die Sonne wandert um das Spielfeld und gibt so immer von wo anders Licht und wenn man dann hinter einem steht der die Sicht versperrt, kriegt man halt nix ab. Sonnenpunkte kann man dann in neue Samen investieren oder Bäume wachsen lassen. Ist man am Ende des Lebenszyklus angekommen, verstirbt der Baum für Siegpunkte, dabei gilt je näher innen um so mehr Punkte.
Ist viel zu knobeln und man kann sich wunderbar gegenseitig Äste zwischen die Beine schmeißen ^^ 8/10

Vorstellung: http://www.brettspiel-news.de/index.php/nachrichten/1170-photosynthese-erscheint-in-deutschland-et-unbekannt

Video:



Parley

Hab ich auf der Spielemesse gesehen, weils von unserem Stand aus schräg gegenüber war. Hidden Faction Area Control mit verstecktem und offenem Bieten UND man hat nen großen Vorteil, wenn man herausfindet wer für welche Fraktion arbeitet. Klang super! Sollte 40€ kosten. Spielmaterial sah zweckmäßig aber nicht umwerfend aus und es war ein Indie-Verlag. hm...
Im Endeffekt hab ich am Ende des letzten Tages gefragt ob ich das Demospiel für 30€ kriegen kann und hab stattdessen ein Neuexemplar für 30€ bekommen. Letzten Dienstag dann ausprobiert...cooles Spiel. Genau so wie es klang von der Beschreibung her spielte es sich auch. Wer dran ist bestimmt ein Land um das gekämpft wird, eine Karte bestimmt aus den 6 Fraktionen, 3 Angreifer und 3 Verteidiger. Dann spielt jeder eine 1-3 Angriff oder 1-3 Verteidigung (oder eine von X Spezialkarten) und der höhere krieg je einen Stein in die Stadt und Siegpunkte für das dann zusammenhängende Gebiet mit der Fraktion.
Das Spiel wäre mir auch locker 40€ wert gewesen...wenn man nicht bei der Herstellung ein paar ... "interessante" Entscheidungen getroffen hätte. Die Kartenqualität ist mies. Die Rückseiten sind teilweise recht verwirrend, etc. etc. etc.

Also wer gar nix auf Optik und Qualität gibt, kriegt hier ein super Spiel. Für alle anderen hagelts leider Abzüge in der B-Note. Trotzdem schwanke ich noch zwischen 7 und 8 von 10 Punkten.

BGG: https://boardgamegeek.com/boardgame/233969/parley


Video: 



Clank in Space



Es ist Clank, aber im Sci-Fi Setting mit ein paar Regeloptimierungen. Ich hab haushoch verloren, weil ichs nichtmal mehr zum Pod geschafft hab (ich bin genau beim Spieler vor mir gestorben, wäre ich dran gekommen wäre ich weg gewesen). Trotzdem ein tolles Spiel. Deckbuilding, "Dungeon Crawling" einiges an Strategien und Sachen die man beachten muss und das Artwork und die Flavor-Texte passen auch. 8/10  
Rezension englisch https://geekdad.com/2017/10/clank-in-space-review/

Video:

Charly

Liegt auf der Messe rum für 2€, ist ein Kinderspiel und es geht irgendwie drum seine Tiere zu füttern. Direkt eingepackt. Und das Spiel ist erstaunlich gut für den Preis. Es liegen immer ein paar Futterkarten offen, man hat die ganze Hand voll hungriger Tiere und nur eine verdeckte Futterkarte. Also versucht man auszutauschen. Möhren seh ich gar nicht, also 3 Hasen lieber mal abgeben und dafür 2 Mäuse ziehen. Nicht so schlimm, Käse liegt ja in der Mitte.
Hat einer eine zufriedenstellende Hand heißts "Mahlzeit", alles Futter in die Mitte und dann wird reihum angelegt. Blöd nur wenn man noch zwei Hunde auf der Hand hat, die fünf Knochen in der Mitte aber schon von den Mitspielern verfüttert wurden. Also kriegen die Honig und wer keinen Honig mehr hat, verliert das Spiel. Das will ich mal nur mit erwachsenen Spielen, das wird bestimmt nen Backstabbing und Weggedränge wie bei Bieberbande ^^ Momentan 6/10, könnte mit Erwachsenen noch nen Punkt steigen.

Rezension: http://www.spielkult.de/charly.htm

Video:  
                                


Vikings gone wild

Deckbuilder bei dem man sich gegenseitig ausraubt, Wikinger mit Bier und Gold bezahlt und sein eigenes Dorf etwas ausbaut. Witziges Artwork, stimmiges Spielchen. Siedelt sich irgendwo zwischen Ascension und Legendary ein und macht doch einiges anders. 7/10

Vorstellung: https://www.corax-games.com/vikings-gone-wild---das-brettspiel.html

Video:



Das verrückte Labyrinth

Der Klassiker, jetzt neu, mit meiner sechsjährigen Tochter. Die hat einen riesen Spaß am Spiel, knobelt und denkt bis kleine Rauchwölkchen aufsteigen. Mir machts auch noch Spaß, auch wenns natürlich eher auf der Einsteigerseite der Spielewelt angesiedelt ist. 6/10https://de.wikipedia.org/wiki/Das_verr%C3%BCckte_Labyrinth

Video:






Can't Stop Express


Jeder bekommt ein Blatt, es werden fünf Würfel für alle geworfen und jeder teilt die in zwei Päärchen und eine Extrazahl und macht Striche bei sich auf dem Blatt. Am Ende gibts dann Minuspunkte wenn man ne Zahl zu selten hatte oder Pluspunkte wenn man wenigstens 6 Striche geschafft hat.
Leider recht unkommunikativ, dafür schön knoblerisch. Wieviel kann ich riskieren, geht die eine Zahl noch, oh shit, das Spiel ist ja für mich gleich schon zu Ende! Hinterher hatten alle bis auf einer Minuspunkte (und auch nicht wenige teilweise), Spaß gemacht hats trotzdem.

Vorstellung https://www.kickstarter.com/projects/eaglegryphon/cant-stop-express?lang=de

Video:


Tempel des Schreckens

Schon ein paar Mal gespielt und eins der besseren Social Deduction Spielen. Man ist entweder Schatzjäger und will Schätze sammeln oder Hüterin und versucht die Schatzjäger ins leere oder in Fallen zu locken. Genug Spielmechanik um Ansatzpunkte zu haben, leider ein wenig zu Random und knapp um wirklich in den Spitzenbereich ala Secret Hitler emporzustoßen. 7/10

Vorstellung http://www.cliquenabend.de/spiele/102700-Tempel-des-Schreckens.html




Titanium Wars

Dienstag vor einer Woche. Eigentlich hatte ich das extra für Michael Tabeldabei, weil ich ihm das gerne mal zeigen wollte. Haben extra auf ihn gewartet...und dann musste er sich um wen anders kümmern. 
Naja, dem Spiel hats nicht geschadet. Ist ein Kartenspiel bei dem die Spieler Schiffe kaufen und aufrüsten und sich danach auf die Mütze geben um Planeten zu erobern. Extrem kondensiertes Sci-Fi Flottengeballer, spiel ich immer wieder gerne und hat sich einen Platz in meiner dauerhaften Sammlung verdient.

PS: Michael hat das Spiel auch!

Vorstellung 
http://www.angespielt.de/kritiken/titanium-wars


Video:




Kingdom Death: Monster

Gestern abend. Da hatte ich etwas mehr zu zu sagen, deswegen ein eigener Post:
http://www.brettspielen.koeln/2017/11/kingdom-death-monster.html


Human Punishment 2.0

Noch ein Prototyp von der Messe, nochmal Social Deduction...aber besser. Viel zu tun, wechselnde Seiten, wir habens zuerst falsch gespielt und dann war irgendwann klar wer was ist aber meine Gegner haben sich nicht schlau genug angestellt um mich zu töten. So haben wir bestimmt 2h an dem Spiel gesessen, das vllt. auf 30 Minuten ausgelegt ist. War trotzdem interessant und unterhaltsam. Von der Tendenz seh ichs noch nicht ganz bei meinen Genre-Lieblingen Secret Hitler und Battlestar Galactica, aber bisheriger Eindruck 7-8/10.

https://www.kickstarter.com/projects/13233511/human-punishment-social-deduction-20?lang=de





Maus und Mystik

Auf der Messe für 30€ im Asmodee Cage geschnäppchent für die Familie. Mit der Familie gespielt...für Rosalie noch nen Ticken zu kompliziert. Sie kann zwar schon mitspielen aber man muss ihr sagen was sie wann machen muss und wieviele Würfel für welchen Wurf gebraucht werden. Schöne Story, schöne Miniaturen, toll gemachte Level, super Familienspiel.

Stinkt für mich persönlich natürlich etwas gegen Sachen wie Descent oder KD:M ab, kriegt aber trotzdem noch ne 7/10

Rezension http://www.spielkult.de/mausmystik.htm

Video:


Kakerlakak - Mitbringspiel

Man muss zu Zutaten auf einem Rezept laufen und da liegt Besteck im Weg. Würfel, gehen, drehen, Rezept abarbeiten. Ist so simpel wie es klingt, selbst bei Rosalie hat es nur mäßig gepunktet. 3/10

Rezension https://www.hall9000.de/html/spiel/kakerlakak_mitbringspiel

Video:





Der kleine Riese Kasimir

Kaum legt sich ein Riese mal hin zum pennen, wird er auch schon von kleinen Leuten gefesselt. Aber der will doch nur spielen! Also flugs die Pflöcke wieder rausziehen und dabei von Farbe zu Farbe springen. Unter den Pflöcken gibts Punkte und wer die meisten sammelt gewinn. Gutes Kinderspiel, für Erwachsene ein wenig seicht. 5/10

http://ftp.informatik.rwth-aachen.de/keirat/txt/D/Derklein.html


Beat Em Up!

Meinen (von DasHü) Prototypen (https://www.facebook.com/BeatEmUpBrettspiel/) hab ich auf der Messe etwas vorgestellt. Hab gutes Feedback bekommen und viele positive Meinungen gehört und vor allem viel Routine im erklären bekommen. Ich hoffe das hilft mir beim Regeln schreiben, denn daran haperts immer noch am meisten.


Youtube

Instagram

Twitter

Popular Posts