Rajas of the Ganges

Schönes Dice-Worker-Placement Spiel das mit Farben und Augen der Würfel arbeitet um Geld und Ruhm zu sammeln bis sich bei einem Spieler die beiden gegenläufigen Marker treffen.

Bild von BGG
Viele unterschiedliche Aktionen, einige unterschiedliche Taktiken die mir sofort aufgefallen sind und das alles in einer sehr guten Materialqualität und -quantität. Spielt sich ein bißchen wie "Auf den 
Spuren des Marco Polo", hat aber unterschiedlichere Aktionen und ist mehr aufs Ziel fokussiert.
Da ich ein Fan von fokussierteren Spielen bin find ichs nen Ticken besser als Marco Polo, da ich letzteres aber schon hab werde ich mir Rajas wohl nicht holen.
Schönes Spiel, gerne wieder 8/10


Die Gefährten des Marco Polo

Das Addon zu "Auf den Spuren des Marco Polo". Das Grundspiel ist ein schönes Dice-Worker-Placement Spiel bei dem man Würfel einsetzt um Resourcen und Geld zu . Damit kann man dann durch die Welt reisen und Kontore verteilen und Aufträge erfüllen die dann wiederum Siegpunkte geben.
Bei der Erweiterung kommt Venedig als Spielplan und die namensgebenden Gefährten hinzu. Von der Erweiterung bin ich nicht 100% überzeugt. Sie macht das Spiel zwar nicht schlechter, bietet aber irgendwie nur "mehr vom selben" und da die Kosten jeweils recht hoch sind, wird es nur weniger benutzt.
Venedig haben drei von uns vieren die gestern gespielt haben halbwegs viel genutzt, die Gefährten wurden nur sehr selten benutzt. Das find ich irgendwie für ne Erweiterung etwas schwach, da kenne ich Erweiterungen die das Spiel bereichern, auf ganz andere Komplexitätsstufen heben und so weiter.
Grundspiel 7/10, mit Erweiterung bleibts bei 7/10


Azul

Fliesenlegen in 1001 Nacht. Es werden immer Fliesen gewählt und versucht auf dem eigenen Tableau unterzubringen um dann in Kombinationen Siegpunkte einzufahren.
Flott erklärt, flott gespielt, ein bißchen Random und auch nur begrenzt taktisch. 6/10

Gaia Project

Terra Mystica mag ich und jetzt gibts das auch noch im Weltraum. Von der inneren Logik her find ichs besser als Terra Mystica, zum Spielablauf will ich nicht zu viel bewerten, da wir eine Sache ziemlich falsch gespielt haben.
Ich bin auf noch eine Partie gespannt, momentan tendiere ich zu 7-8/10

Chimera Station

Worker Placement wo man seine Worker verbessern kann und die verfügbaren Aktionen ständig ändert. Angenehm komplex und berechenbar.
Momentan 8/10, kann aber mit den unterschiedlichen Rassen auch noch zu ner 9 werden.

Kingsburg 2. Edition

Ich habe die erste Edition geliebt und darauf gewartet, dass sie irgendwann im Angebot kommt. Pustekuchen, nach kurzer Zeit ausverkauft und die Preise explodierten. Kingsport Festival gekauft...war irgendwie nicht das selbe also wieder weg damit. Und vor ein paar Tagen postet wer, dass es eine 2. Edition gibt. Direkt bestellt.
Und direkt auf den Tisch gebracht...und es ist immer noch so gut wie ich in Erinnerung habe. Man würfelt und teilt dann seine Würfel auf um Persönlichkeiten zu blockieren die einem dann Resourcen und Co. geben. Damit baut man dann Gebäude die dauerhafte Boni geben. Und alle drei solcher Phasen gibts dann noch nen Angriff den man tunlichst abwehren sollte.
Die 2. Edition hat dann auch noch zahlreiche Addons dabei, die ich bis jetzt nichtmal ausprobiert habe.
Es ist kein Strategiekracher und auch ein bißchen Glücksabhängig, aber alte Liebe rostet nicht: 8/10

Queendomino

Ich mag Kingdomino. Es ist ein leichtes lockeres Spiel, dass trotz der großen Box meiner Meinung nach eher in die Absacker-Kategorie gehört, da aber durchaus seinen Platz hat. Queendomino macht jetzt das was sich viele gewünscht haben...es bringt mehr Tiefe rein.
Man wählt immer noch seine Domino-förmigen Landschaftsplättchen in sein Königreich, aber jetzt gibts auch noch Türme und Ritter und Gebäude als neue Landschaftsart die man auch noch kaufen kann. Es spielt sich immer noch relativ fix (wobei es ob der Entscheidung für oder gegen gewisse Gebäude doch ab und zu zu nem Stillstand kam) aber kommt jetzt locker auf Kennerspiel des Jahres Niveau an.
Wem Kingdomino zu seicht war sollte hier vielleicht nochmal einen Blick riskieren, DIE Kopfnuss wirds aber trotzdem nicht. Partien gehen angenehm schnell und flüssig: 7/10

Moongha Invaders: Mad Scientists and Atomic Monsters Attack the Earth

Wissenschaftler züchten Monster und schicken sie los um Tod und Zerstörung auf der Erde zu säen. Das Thema fand ich direkt mal großartig und ne 7 bei BGG hat dazu geführt, dass ich die 10€ für das Spiel auf der Messe direkt bezahlt hab. Zuhause festgestellt, dass es die zweite Edition ist...die vor Miniaturen überquillt.
Typische Anleihen wie Vampire, Hulk und der Blob die von Infantrie, Panzer, Jets und sogar einer Atombombe gejagt werden runden das ganze thematisch ab. Für mich thematisch 10/10. Leider kann die Mechanik nicht ganz mithalten. Alles dauert irgendwie nen Tick zu lange, ganze Runden bestehen nur daraus, dass sich jeder Spieler einen Token nimmt und fertig ist und das Kampfsystem ist auch nur grundsolide und in keinster Weise herausfordernd oder innovativ.
Dank meiner Liebe für das Thema und dem überquillenden Spielmaterial immer noch: 8/10

Geheime Welt Idhun

Nicht gespielt aber durch ein Foto wieder in den Vordergrund meines Bewußtseins gerückt. Das Spiel ist beschissen. Sieht ganz nett aus, hat auch stabile Karten und Spielbrett...kann sonst echt nix. Man würfelt, zieht ohne wirkliche Wahlmöglichkeit, deckt ne Karte auf und meistens würfelt man dann noch um das aufgedeckte Monster zu bekämpfen. Spielt sich wie eingeschlafene Füße, nur dass es dabei auch noch so bocke schwer ist, als ob man mit eingeschlafenen Füßen nen Hindernislauf in Bestzeit hinlegen müßte.
Die Anleitung ist trotz simpelsten Mechaniken schwammig und strotzt vor Fehlern die Spielerfiguren sind VIEL zu groß für die Felder auf die sie gehören...
BLOSS NICHT KAUFEN: 0/10

Instagram

Twitter

Popular Posts