Wir waren das erste mal mit einem Stand auf der Messe Spiel 2017

"Lasst uns doch einen Messestand mieten, dann können wir unsere Tüten dort abstellen", war noch eine der am wenigsten durchdachten Ideen vom DasHü. Ich war sofort dagegen, hab 10 Jahre mit eigenen Produkten hinter Messeständen gestanden und wusste was die Vorbereitung an Aufwand und die Durchführung an Geld kostet und wie unzuverlässig diejenigen sein können, die Hilfe anbieten.
Ein paar Wochen später saß ich dann ungeplant und ungewollt mit Achim in einer Hotelbar, wir tranken nach dem Messeaufbau ein oder vier Bier, auf jeden Fall so viele, das Achim keines mehr wollte. Wir verbrachten die nächsten 5 Tage nahezu 24h pro Tag zusammen, in einem völlig überfülltem Gewusel aus Menschen, Farben, Musik, Geschrei, Gerüchen, Pappe, Holz und Plastik.
Aufbau

Das wir mit vereinten Kräften die Messe gerockt haben kann ich fast immer noch nicht glauben. Achim hat mit Wikipedia die Finanzierung einiger tausender Euro geklärt, hatte Projektanträge geschrieben, und dies sogar von weltweit unterwegs, und doch nahezu stets ansprechbar. Ich hatte Spielautoren besorgt, damit wir nicht an einem leeren Stand stehen. Mit Maximilian Laska wuppte ich schnell ein zeigbareres Logo, Esther Berkelließ es für einen winzigen Obulus so groß wie nur möglich drucken.
Mein Mika(10) hatte den vielen von allein mitmachwollenden Helferlein noch auf den allerletzten Drücker die Gruppenshirts designed und möchte nun später als Tshirtmacher arbeiten...
Mit Achim von Wikipedia und Nils von Cyils Brettspiele


Besonderen Dank an Heiko ten Voorde, der unser, als gemeinsames geplantes
Projekt der neuen Webseite www.brettspielenköln.de, nahezu völlig allein stemmen musste, weil mir doch immer wieder unerwartet als erledigt gedachte Aufgaben zufielen. Wir wollten raus aus dem Darknet einer geschlossenen Facebookgruppe, und so war auch das Feedback auf der Messe.


Mit Christian und Nada, vom Ali Baba Brettspielclub

Irgendwie schafften wir es mit gemeinsamen Kräften und einer unheimlichen Gruppendynamik das SpielCafe tatsächlich auf der weltgrößten Brettspielmesse aufzubauen und unser Stand wurde derart überrannt, das wir selbst kaum mal Platz fanden.

unsere Spielautoren mit den Prototypen

Der Dank von zahlreichen Spielautoren ist uns auf ewig gewiss, und auch die vorgezeigten Prototypen konnten sich sehen lassen. Hat jemand bemerkt, das der englischquasselnde Typ, ein bescheidener hochkaräter von BluyByte ist, und verantwortlich für Asassin Creed war? Ich schon. 
Goggelt den lieben Paul mal. https://de.linkedin.com/in/paul-toderas-89a64b22/de

voll wurde es...


Alles in allem war es der ganze Rummel wert, und es hat dieser Gemeinschaft am Pöppelschiebern und Spielregelinhalierern gut getan. 



Instagram

Twitter

Popular Posts