Eins der bekanntesten Weltraum 4x Spiele und bis gestern hatte ichs noch nie gespielt. Diese Lücke musste geschlossen werden. Dazu gab sich mir gestern die Gelegenheit, die ich auch direkt am Schopf packte. Und was für ein Tag das gestern dann wurde. Um 12 kam Michael vorbei um ein paar Sachen zu besprechen und Eclipse durchzugehen...stellt sich heraus, das er das noch nicht ausgepöppelt hat und das das gar nicht wenig Arbeit ist.

Bei dem Spiel ist schonmal ne Menge Material dabei. Token bis zum abwinken, Tiles um das Spielbrett zusammenzustellen, ein paar Würfel zum kämpfen, die "Standard-Schiffe" wie man sie aus zig Space-4x Spielen kennt (Galactic Emperor, Eminent Domain, etc.) und dann noch Holzklötzchen und -scheiben in großer Zahl. Das war alles eher zweckmäßig als hübsch, aber dabei wenigstens ordentlich designed und detaillierter als die Tokenschlachten ala Virgin Queen oder Twilight Struggle. Die Player Boards sind allerdings ein graus. Vollgepackt mit Tokens die da nur rumliegen und stößt einer gegen den Tisch weiß keiner mehr wer wieviel von was produzierte.

Dann haben wir uns später im Brettspielcafe getroffen, Tische gerückt, alles um 18 Uhr aufgebaut...und bis 20 Uhr gewartet bis der letzte Mitspieler da war. Beim Warten haben wir schonmal ne Einführungsrunde gespielt, so dass die Regeln saßen. ...mehr oder weniger zumindest, denn Michael sagte zwar, dass er die Regeln erklären kann, er hat aber für das Grundspiel alle Regeln mit irgendwelchen Sachen aus den nicht gespielten Erweiterungen durcheinandergeworfen, so dass ständig irgendwas nochmal nachgeschaut und korrigiert werden musste.

Spielerisch gibt das Spiel ne Menge her aus gar nicht all zu schwierigen Regeln. Aktionsauswahl mit nicht-konkurrierendem Worker Placement, wohl bekannte Bewegungs- und Kampfregeln und eine interessante Forschungsmechanik wo jede Runde ein paar Forschungen gezogen werden und wenn irgendwer die erforscht haben die anderen Pech...außer wenn sie nochmal gezogen werden.

Das fand ich auf der einen Seite gut, weil jeder sich so anders entwickeln MUSSTE und irgendwie das beste aus dem machte was bei ihm von der Forschung noch übrig war. Auf der anderen Seite fand ich das ganze unglaublich umständlich, weil jede tiefere Entwicklungs-Strategie durch Ziehglück und Wegschnappen quasi unmöglich war. Und mit den ganzen Token rumzuhantieren war auch mehr Aufwand als es wirklich Spaß gebracht hat meiner Meinung nach.

Die Forschungen geben dann auch teilweise Schiffs-Upgrades frei für den Erforscher und da kommen nochmal zig Plättchen zum Einsatz die die meiste Zeit in der Bank wohlgestapelt rumgammeln. Die Schiffe kann man scheinbar sehr frei bestücken...aber halt auch nur scheinbar, denn eine Waffe braucht das Schiff ja auf jeden Fall, ne Energiequelle und einen Antrieb auch...da bleibt nicht mehr viel Platz zum umrüsten.

Und die Kämpfe erst. Man trifft auf einer 6 bei W6. Und die meisten Schiffe haben nur 1 Kanone. Das kann schon mal 5-6 Runden dauern bis zwei Schiffe mit nur einem Würfel und einem Lebenspunkt zu einer Entscheidung kommen. Ganz zu schweigen von Schildkrötenschiffen mit 5-6 Lebenspunkten und nur einer Knifte. Da kann man zwar auch ne +1 oder gar +2 auf den Wurf "einbauen", aber an dem Slot könnte man auch nen zweiten Würfel kriegen. Vom Glücksfaktor die 6 zu treffen mal ganz zu schweigen.

Wie ist jetzt mein Fazit zu dem Spiel? Gutes Spiel aber zu umständlich und lang. Als direkten Konkurrenten gibts das 1 Jahr jüngere Exodus: Proxima Centaury, das einige unnötige Verwaltung weniger hat und immer noch mein Favorit ist was Forschungsbäume angeht. Dazu ist es noch ne gute Ecke zügiger, selbst mit Anfängern. Wir haben bei Eclipse 1-2 Runden früher Schluss gemacht, waren 4 1/2 Stunden beschäftigt und das mit 6 Leuten, d.h. für die ganze Partie hätten wir durchaus 6h brauchen können. Da hat man mit der selben Spielerzahl vermutlich zwei Partien Exodus durch. Und Exodus ist auch etwas weniger glücksabhängig was die Erfoschung des Weltraums angeht, denn wenn man in Eclipse am Anfang auf 1-2 neutrale Gegner stößt oder "nur" einen Schatz findet ist das einfach so viel schlechter als z.B. zwei freie Planeten oder ein Planet und einen Schatz.
Michael meinte Eclipse würde mit den Erweiterungen noch viel toller und besser...wird Exodus aber auch. Ich bin gespannt, denn Eclipse mit Erweiterungen schau ich mir definitiv nochmal an.

Fürs Grundspiel gibts von mir 7/10

Youtube

Instagram

Twitter

Popular Posts