Das Cover und das Motiv von Blox lädt einen Vielspieler nicht gerade zu spielen ein. Man stapelt bunte Plastikklötze auf einem langweilig gestalteten Spielbrett. Ziemlich abstrakt ohne jedes Thema. So etwas muss man mögen.

Wir wollten etwas einfaches spielen, Nils (6) wollte mitspielen, ich flog kurz über die Regeln und dachte mir, könnte passen. 


Erschienen: 2008
Spieler: 2 bis 4 Spieler
Spielzeit: 45 Minuten
Alter: ab 10 Jahre

Also das Spiel aufgebaut, kurz erklärt worum es geht, nämlich passend mit Karten seine Pöppel zu platzieren oder zu bewegen, Türme zu nehmen oder aufzubauen und Punkte zu machen.

Als wir dann los spielten bemerkte ich, dass das doch kein so einfaches Spiel ist, und das Spiel doch einiges an Interaktion und dadurch taktischer Spieltiefe besitzt. Wir mussten Nils vor allzu offensichtlichen eigenen Spielzügen schützen, da er im zweiten oder dritten Zug einen immensen Nachteil gehabt hätte.

Ich schaue auf die Schachtel, ab 10 Jahre. Aha!

Und mit um so mehr Pöppeln auf dem Brett, wurde das Spiel immer knobeliger, immer mehr eigene aber noch mehr potenzielle Möglichkeiten der Mitspieler gab es zu beachten und gleichzeitig zu verhindern,

Kurz, das Spiel sieht irgendwie 90er aus, aber birgt mehr Spielspaß als das Spielmaterial, das Artwork oder das Cover vermuten lassen.

Btw, das Spielmaterial ist so schlecht gar nicht. Die Klötze sind aus Vollplastik und reichlich schwer, haben dazu noch eine Kreuznut und das Pendant auf der Unterseite, so das sich die Dinger nicht nur gut anfassen, sondern auch stabil stapeln lassen.

Kein Abendfüllendes Spiel, aber als Aufwärmer, Absacker oder zwischendurch immer wieder gern!

Achja...
Ein schönes familientaugliches Spiel ist es noch dazu, den Nils(6) brauchte unsere Hilfe nach der zweiten Runde doch nicht mehr, UND ER HAT GEWONNEN!  :-)

http://www.cliquenabend.de/spiele/311000-Blox.html




Youtube

Instagram

Twitter

Popular Posts